World Payments Report 2013

| Point of View

Innovative Angebote von aus dem Bereich der Zahlungsverkehrs Akquisition boomen. Der World Payments Report 2013 von Capgemini und RBS untersucht die Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette im Zahlungsverkehr. Dabei schließt er Beispiel aus innovativen Business-to-Business-Geschäftsmodellen ein, die die Konnektivität demokratisieren, zusätzliche Sicherheitsaspekte verfolgen und eine Rechnungsverarbeitung ermöglichen. Ebenso werden alternative Consumer-to-Business-Modelle betrachtet, wie Währungen für geschlossene Kreisläufe, mPOS und elektronische Geldbörsen. Diese und andere Modelle fördern das starke Wachstum im M- und E-Payments-Bereich sowie die Nutzung von Prepaid Karten und bringen Bewegung in die digitale Zahlungslandschaft. Zwar gibt es bereits viele regulative Initiativen in diesem Bereich, die Auswirkungen auf die Zahlungsdienstanbieter sind jedoch in den verschiedenen Regionen verschieden. Welchen Effekt hat das auf den Markt?

Der neunte World Payments Report bietet:

  • Globale und regionale Trends im bargeldlosen Zahlungsverkehr inklusive der neusten Updates im Mittleren Osten und Afrika.
  • Die letzten Updates zu regulatorischen sowie Industrie-Initiativen inklusive SEPA.
  • Einen tieferen Einblick in die Innovationen im Bereich der Zahlungsverkehrs Akquisition. Ein Gebiet voller Differenzierungsmöglichkeiten.   

 
Der diesjährige World Payments Report bietet Einblicke in den Zahlungsverkehrsmarkt in den folgenden Regionen:

  • Zentraleuropa, Mittlerer Osten, Afrika (CEMEA) inklusive Polen, Russland, Saudi-Arabien,  Südafrika, Türkei und Ukraine sowie andere Märkte aus Zentraleuropa und dem Mittleren Osten. 
  • Das aufstrebende Asien: China, Hongkong, Indien und andere asiatische Märkte.
  • Europa: Belgien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Großbritannien Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, Spanien und Schweden.
  • Lateinamerika: Brasilien, Mexiko und andere lateinamerikanische Märkte.
  • Die entwickelte Asien-Pazifik-Region: Australien, Japan, Singapur und Südkorea.
  • Nordamerika: Kannada und die USA