World Insurance Report 2013 von Capgemini und Efma

| Studie/Report

Die sechste Ausgabe der jährlich durchgeführten Studie hilft Versicherern, sich für bessere Kundenzufriedenheit neu zu erfinden

Capgemini und Efma führen in der sechsten Ausgabe des World Insurance Reports einen neuen Kundenzufriedenheits-Index ein. Unter Einbeziehung von 16.500 Kunden-Datensätzen enthüllt die Studie, dass 70% der Versicherungskunden Konkurrenzprodukte angreifen oder auch für minimale Verbesserungen das Unternehmen zu wechseln. Der Report erforscht, wo Versicherer ihre Mehrkanalstrategie und Kundenbeziehungen verbessern müssen, um die Kundenbindung zu verbessern. Während Mobile und Social-Media-Channels an Zugkraft gewinnen, bleiben die Herausforderungen für die Versicherer, ein verbessertes Kundenerlebnis zu gewährleisten und die betriebliche Leistungsfähigkeit anzutreiben.

Die Studie 2013 deckt sowohl das Life-, als auch das Non-Life-Segment, Gesundheit eingeschlossen, ab. Die aktuelle Studie basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aus 41 Ländern: Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Hong Kong, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Libanon, Malaysia, Mexico, Marokko, Neu Seeland, Niederlande, Nigeria, Norwegen, Österreich, Philippinen, Polen, Portugal, Russland, Saudi Arabien, Singapur, Südafrika, Südkorea, Spanien, Schweden, Schweiz, Taiwan, Türkei, UAE, U.K., U.S. und Vietnam, welche ungefähr 95% des globalen Versicherungsmarktes abdecken.

Der World Insurance Report beruht auf umfassender wissenschaftlicher Recherche, die 114 Interviews mit Führungskräften aus der Versicherungsbranche einschließt. Sie ist in Englisch und Japanisch verfügbar.