Frauen in Führungspositionen

Spotlight on Women in Management

Die Zahlen sprechen für sich

  • In 2003 waren 8,5% der Vice Presidents bei Capgemini in UK Frauen; heute sind es mehr als 17%.
  • In 2005 waren 46% der Teilnehmer am Einstiegsprogramm für künftige Berater und Beraterinnen bei Capgemini in Großbritannien Frauen und der Anteil an Frauen im höheren Management wächst stetig an.
  • In 2007 waren 23% der neu ernannten Vice Presidents bei Capgemini Frauen.
  • In 2007 hob das monatliche Wirtschaftsmagazin Journal des Enterprises die starke Präsenz von Frauen im Top-Management bei Capgemini France’s Montbonnot Zentrum hervor.
Diese Zahlen zeigen eine sehr deutliche, positive Entwicklung und den Erfolg hinter dem Versprechen von Capgemini zu mehr Gleichstellung der Frauen.

Erfolgsgeschichten

Christiane Feder-Andres leitet einen Bereich unseres Custom Solution Developments mit fünf Teilbereichen. Ihr Team von ca. 200 Mitarbeitern konzipiert und entwickelt Individualsoftware für Unternehmen der Telekommunikations- und Medienbranche und für den öffentlichen Bereich. Sie ist eine der ersten Frauen, die bei Capgemini in Deutschland ins Top-Management aufgestiegen ist. Gleichzeitig ist sie Mutter von zwei Söhnen.

Seit 2011 ist Marion Kremer Mitglied im Präsidium der Gesellschaft für Informatik (GI), der größten Informatikfachgesellschaft im deutschen Raum, und steuert mit dem Vorstand deren Geschicke. Bei Capgemini leitet Marion Kremer seit XX unseren internen Forschungsbereich, der eng vernetzt mit Hochschulen und Industriepartnern Methoden und Werkzeuge entwickelt, die direkt in unseren Kundenprojekten zum Einsatz kommen und sich damit der Software-Engineering-Kompetenz verschrieben hat.

Proaktive Strategien zur Stärkung der Position von Frauen

In den letzten Jahren hat Capgemini eine Reihe von Initiativen implementiert, um die Förderung von Frauen innerhalb der Organisation zu unterstützen. Hier einige Beispiele:

  • Schaffung eines Frauennetzwerkes in Nordamerika, Großbritannien, Indien, Belgien, Australien, Spanien, Italien und den Niederlanden.
  • Gründung eines Frauengremiums in Indien, um die Herausforderungen zu thematisieren, denen sich Frauen im Arbeitsalltag stellen müssen, das Potenzial eine Talentpools von Frauen nutzbar zu machen und als Forum für Austausch, Kontakte und Wissenstranfsfer zu dienen.
  • Einführung eines Pilotprogramms zur Führungskräfteentwicklung speziell für Frauen mit gezielten Trainings, Mentoring und On-the-job-Coaching zur Ausbildung unsere zukünftigen Führungskräfte bei Capgemini.
  • Gezielte Rekrutierung von Frauen und interne Förderung von Talenten.
  • Planung von Netzwerkevents und Expertentreffen bei einem Mittagessen, anstatt am Abend nach Feierabend.
  • Unterzeichnung der Charte de la Diversité dans l’Entreprise (Charta zu Vielfalt der französichen Unternehmen) durch Capgemini und Sogeti sowie die aktive Mitarbeit bei IMS Entreprendre pour la Cité, einer Organisation, die sich für die stärkere Umsetzung der Charta für mehr Vielfalt in Frankreich einsetzt.

Related Content